17. April 2016

Spachteln, Estrich und grundieren im OG -- check!

Am Freitag wurde der Estrich im Erdgeschoss sowie im Badezimmer im Obergeschoss eingebracht. Die Spachtelarbeiten waren soweit abgeschlossen und im Obergeschoss wurde auch schon geschliffen. Lediglich im Erdgeschoss konnten die gespachtelten Stellen noch nicht beschliffen werden, da diese noch zu feucht waren.
 









 
Auf Anraten des Trockenbauers rückten die Bauherren also schnellstmöglich, bewaffnet mit Malerutensilien, auf der Baustelle an. Ziel war es, die Decken und Wände im Obergeschoss mit Tiefengrund zu grundieren. Der Rat fußte auf der Aussage, dass es günstiger sei, vor der Arbeitsaufnahme des Tischlers (Türen, Leisten und Fensterbänke) zumindest schon das erste Mal grundiert zu haben. Im Idealfall sogar schon Fließ angebracht und gemalert zu haben. Nach den Einbauarbeiten des Tischlers wäre diese Arbeit durch zusätzliches Abkleben deutlich erschwert. Einzig sei darauf zu achten, da der Estrich frisch eingebracht wurde, dass keine Zugluft entstehe und eine Lastverteilung bei schweren Lasten (Leiter ins OG) hergestellt werden solle. Der Bruder des Bauherren hatte sich sofort bereit erklärt zu helfen.

Auf der Baustelle angekommen, bewunderten wir erst einmal den Estrich im Erdgeschoss! Der Bauherr achtete, wie im geheißen, penibel darauf, dass die Tür zum Haus stets geschlossen war. Ganz zum Leidwesen der Bauherrin, welche irgendwann genervt erwiderte, dass sie ja schließlich auch irgendwie das Haus betreten und verlassen müsse.

Dann wurde ein Zimmer nach dem anderen, hintereinander weg, grundiert. Der halbe Helfer produzierte dabei jedoch mehr Aufwand durch nacharbeiten, als er half (12 jährige sind halt keine Maler  ).  Der halbe Helfer ist der Sohn des Bauherren. Mit seinen zwölf Jahren war jedoch vieles interessanter, bzw. die Monotonie des Grundierens nicht so spannend. Und so hatte es der Onkel nicht leicht, er musste nämlich immer hinter Junior her und ausbessern.















 

Im Badezimmer fiel der Bauherrin auf, dass das Fenster einige Kampfspuren beim Einbau davongetragen hatte, welches dem Bauleiter mitgeteilt und um Beseitigung des Mangels gebeten wird.
 


Müde aber glücklich und durch die hohe Luftfeuchtigkeit durch und durch klamm - verließen wir fleißigen Handwerker die Baustelle und genossen den restlichen sonnigen Sonntag. Feierabend   




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Tine, 18.04.2016 um 18:09 (UTC):
Fleißig fleißig!!!
Habt ihr sehr gut gemacht.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: