22. April 2016

Der lang ersehnte Blick aus der Küche


Auf der Baustelle angekommen, wartete der Zählermonteur bereits und nach einer kurzen Begrüßung standen Monteur und Bauherr bereits im HWR. Die Aufnahme für den Wasserzähler war schief montiert, was den Bauherren extrem stört und durch den Monteur mit den Worten "Ja, das sieht ... aus" bestätigt wurde. Während der Monteur seine Materialien aus dem Auto holte, nahm der Bauherr sein Werkzeug zur Hand und "begradigte" die Aufnahme. Der Zähler wurde montiert, verplompt und dies durch Unterschrift des Bauherren abgenommen.
 

Auch der Zähler vom Vortag wurde einmal in Augenschein genommen...

 

Dann wurde der Zimmermann begrüßt, welcher in den letzten Zügen der Fenstermontage bzw. des Rahmens auf der Aussenseite war. Dessen Anwesenheit ich gar nicht bemerkt hatte. Eine herzliche Begrüßung auf beiden Seiten Der Bauhund machte sich während dessen unbemerkt an dem Salzgebäck des Zimmermanns zu schaffen - schaffte aber nur ein Fach, bevor er, darauf angesprochen, unschuldig blickend den Kopf in Richtung Zimmermann und Bauherr bewegte und sich danach auf dem Rasen wohlfühlte.







Der Zimmermann nahm seine Arbeit wieder auf...

... und der Bauhund übernahm die Überwachung der Erdarbeiten.



 

Nach dem Abschluss der Arbeiten packte Zimmermann Micha seine Sachen zusammen und verlies die Baustelle.



Damit endet die Arbeit der Zimmerleute Gerald und Micha, welche einen wahnsinnig tollen Job gemacht haben (von der Isolierung der Rohrleitungen abgesehen ) und unser Haus ein Leben gegeben haben. Dankeschön! 


Der Tischler war entgegen der Aussage des Bauleiters heute nicht auf der Baustelle erschienen. Nicht die erste Terminabsprache, bei der Realität und Asprachen mit der Bauleitung nicht ganz übereinstimmen. 

Zu guter Letzt wurden die erfolgreichen Erdarbeiten abgenommen.  Wir haben jetzt eine Marslandschaft, direkt vor und hinter dem Haus, freien Blick durch das Küchenfenster auf eben Diese, Wasser aus Wand (Naja, noch aus dem Fundament) und Strom in der Wand. 
 


Der Bauhund nimmt die Kontrolle der ausgeführten Tätigkeiten sehr ernst!






Der letzte Blick aus dem Küchenfenster für diesen Tag.



 

Aber das Leben besteht nicht nur aus der Baustelle. Im "Noch-Zuhause" angekommen und nach Weitergabe der heutigen Geschehnisse vom Bauherrn an die Oberbauherrin wurde es entspannt. Die Chilli-Zucht... Das separieren der Keimlinge...

Auch der Bauhund genoss den Feierabend und badete für diese Saison an  


Morgen geht es weiter auf der Baustelle! Grundieren des Erdgeschoss und Flures steht auf dem Programm. Die Zeit, in der der Tischler seine Leisten noch nicht an Wand und Decke gebracht hat, muss genutzt werden...






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: