4. März 2016


Unter Strom

Am Freitag-Abend waren wir in Schöneiche, um unser Haus unter Strom zu setzen. Wir haben im Bauvertrag die Standard-Ausstattung gekauft. Aber wenn der Bauherr Elektromeister ist, ist der Standard lachhaft.

Wir haben im Freundeskreis bei Bauherren gefragt, was sie heute anders machen würden. Und alle haben das selbe gesagt: "Wir würden mehr Steckdosen bauen! Wir hätten hier oder dort noch eine Netzwerkdose/Telefondose hingesetzt!"...

Das nahmen wir sehr ernst und wir haben unser ganzes Haus mit huuuuuuuuunderten Steckdosen versehen

Der erste Eindruck vom Elektro-Berater war erschreckend. Ein kleiner Verschlag als Büro auf seinem eigenen Grundstück. Überall hingen Kabel von den Computern herum. Kein gutes Aushängeschild für einen Elektro-Meisterbetrieb.

ABER: Die Beratung war sehr gut    Der Bauherr und der Elektroberater schwebten irgendwann in Sphären, die für die Bauherrin unergründlich waren. KAT-Was? Dimension-Warum? Doppel-Wo? Egal. Das Ergebnis stimmte.

Das Angebot wird Ende nächster Woche (bis 11. März) eingehen. Und auch hier hoffen wir - wie schon bei der Sanitärbemusterung - dass der Preis stimmt.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: